Daniel im Interview

23.9.2020

Daniel, einer der Trainer unserer Frauenmannschaft stellt sich unseren Fragen im heutigen Interview.

Hallo Daniel,

schön dass du dir kurz die Zeit für ein kurzes Interview nimmst.

 

Das ist deine erste Frauenmannschaft die du trainierst. Ist es für dich eine große Umstellung? Musst du mit den Spielerinnen anders umgehen als mit Männern?

Für mich ist es definitiv eine Umstellung. Der Umgang mit den Damen ist oftmals ein ruhigerer als bei den Männern. Neben Formulierungen bei Anprachen muss man auch sehr auf die Ausdrücke im Spiel oder Training achten.

Ihr seit zu viert im Trainerteam, wie ist dein Verhältnis zu den anderen und wie kommt ihr miteinander klar?

Wir haben ein gutes Verhältnis zueinander. Oftmals stimmen wir mit Aussagen oder Entscheidungen überein, aber falls mal jemand anderer Meinung ist, wird das ohne große Probleme geklärt. Natürlich benötigt ein neues Trainerteam auch ein bisschen Zeit um sich kennen zu lernen, aber wir sind auf einem guten Weg.

Welchen Fußball würdest du die Saison gerne spielen lassen? Deckt sich das mit dem Potential der Mannschaft?

Ich persönlich mag den "Jürgen Klopp - Fußball" sehr. Mein Wunsch wäre es die Mannschaft so spielen zu lassen, dass man ebenfalls schnellen, offensiven Fußball sieht. Egal auf welchen Niveau kann dies nicht über 90 Minuten gespielt werden. Daher muss die Mannschaft auch mal das Tempo rausnehmen können uns ruhigen Fußball spielen.

Wie man bereits in einigen Testspielen sehen konnte, sind wir auch einem guten Weg den auf der einen Seite schnellen und offensiven Fußball und auf der anderen Seite den ruhigen und geordneten Spielaufbau zu integrieren. Die Mannschaft setzt bisher (fast) alles gut um.

Warum bist du Trainer und warum trainierst du Frauen? Noch Single?

Ich habe immer einen guten Draht zu den Spieler/innen, was bisher immer sehr geschätzt wurde. Mir macht es Spaß meine (jetzt unsere) Spielphilosophie zu trainieren und spielen lassen zu können. Man hat bereits letztes Jahr das Potenzial im Team sehen können. Desto mehr freut es mich, dass es uns bisher gelingt das Potenzial ansatzweise auf den Platz zu kriegen.

Ich bin nicht Single, sondern bin glücklich vergeben und freue mich daher umso mehr das meine Freundin teil der Damenmannschaft ist.

Welche Erwartungen hast du an die Saison? Wo siehst du das Team am Ende der Saison?

Ich persönlich setzte kein Ziel in der Tabelle. Meiner Meinung nach ist unsere Saison sehr schwer zu prognostizieren, da wir viele neue Damen dabei haben und ich auch die Liga nicht gut genug kenne um eine Aussage zu treffen.

Wenn ich die ganze ungewissen Einflüsse außenvor lasse, würde ich das Team am Ende der Saison im oberen Mittelfeld der Liga einschätzen.

 

Daniels Steckbrief

Lieblingsposition: RV, IV, 6er

Ich spiele Fußball seit: 21 Jahren

Lieblingsverein: BvB

Bisherige Vereine: SuS Volmarstein & TuS Hasslinghausen

Hobbies neben dem Fußball: Arbeit & Studium, selbst noch aktiver Spieler in der 1. Herren des FC SW Silschede

1 / 1

Please reload

  • Facebook Social Icon